Wildpark Hardegsen

Förderkreis Wildgehege e.V. & Stadt Hardegsen

Unterstützt durch

Ihre Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen und somit den Wildpark Hardegsen für 50,00 EUR mtl. zzgl. UST unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage auf einer sehr beliebten Seite. 

Spenden Sie jetzt

Die Tiere freuen sich über Ihre digitale Spende. Oder Spenden Sie direkt an unsere Spendenkonten:

Amount:
 EUR

Login Form

Pressemitteilungen

Pressemitteilung: 50-jähriges Jubiläum des Wildparks

Am 28. Juni 1965 wurde der Wildpark in Hardegsen eröffnet. Diese fand im Rahmen des Steinbreitenfestes statt. Die ersten Tiere, dabei handelt es sich um Rotwild, stammten aus dem Bestand des Veterinärrates Dr. Knobbe. Nach dessen Tod wurden der Stadt die Tiere zum Kauf angeboten. In einer Sondersitzung des Rates wurde über den Eilantrag entschieden. So wurde am 12. März 1964 die Einrichtung des Wildparks beschossen. Einen ähnlichen Vorschlag gab es bereits im Jahr 1948. Dem Beschluss folgten schnell Taten, so kam am 25.Mai der damalige Regierungspräsident Herr Dr. Rabus um den ersten Gatterpfahl für das neue Wildgehege einzugraben. Am 28. Juni erfolgte dann die offizielle Einweihung. 14 ha umfasste das Areal damals. Im Laufe der Zeit wurde die Fläche auf 10 ha reduziert. Zurzeit laufen allerdings Verhandlungen mit Eigentümern von benachbarten Wiesen um die Wildparkfläche wieder zu erweitern und einen Rundweg zum Wildparkbereich „An der Niedeck“ zu schaffen. Im Laufe der letzten 50 Jahre hat sich der Wildpark immer wieder gewandelt. So kamen in den Jahren 1997 und 2000 das Wisentgehege und das Tierschauhaus an der Ertinghäuser Str. dazu. Erstmal im Jahre 2003 wurde der Antrag auf eine Zoogenehmigung gestellt, um weitere Tierarten zu beheimaten. Diese wurde allerdings im Oktober 2003 abgelehnt, da die Auflagen für nicht erfüllbar angesehen wurden. Somit blieb der Wildpark, rein rechtlich, ein Wildgehege. Die Gehegegenehmigung aus dem Jahr 1965 wurde im Jahr 2004 auf die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Im Jahr 2006 kam die Erlaubnis zur Haltung von Schwarzwild genehmigt. Damit das Schwarzwild auch artgerecht gehalten werden kann, folgte mit der Änderung gleichzeitig die Genehmigung zur Errichtung eines entsprechenden Unterstandes. Nach dem zahlreiche Umbaumaßnahmen im und am Wildpark abgeschlossen waren, erfolgte im Jahr 2009 die Gehegeabnahme. Hier wurden zahlreiche Mängel festgestellt, die allerdings zwei Jahre später alle behoben wurden.
Aktuell wird sich mit dem Thema der Erweiterung des Wildparks, die Ausdehnung des Tierbestandes und die Genehmigung als Zoo auseinander gesetzt. Erste Gespräche bei der Genehmigungsbehörde (Landkreis Northeim) wurden bereits hierzu geführt. Zur Vorbereitung auf das Jubiläum ist am 13.06.2015 ein Arbeitseinsatz durch den Rat der Stadt Hardegsen geplant.
Am Jubiläumstag wird neben Speisen und Getränken durch das Keilereck auch ein buntes Rahmenprogramm für Kinder geboten. Unteranderem wird auch das Infomobil der Landesjägerschaft vor Ort sein und auf den Teichwiesen wird Schleppersurfen angeboten. Zu der neu errichteten Aussichtsplattform an dem Rotwildgehege an der Ertinghäuser Str. wird es Kutschfahrten geben. Des Weiteren werden Planwagenfahrten zum Bereich „An der Niedeck“ angeboten. Eröffnet wird das Jubiläum am 19.07.2015 um 11:00 Uhr durch den Bürgermeister der Stadt Hardegsen Herrn Kaiser.